Wie bewerbe ich mich über Zula-Online Niedersachsen?

  • Wie bewerbe ich mich in Niedersachsen für das Referendariat über Zula-Online Niedersachsen?
  • Kann ich mir meinen Seminarstandort während des Referendariats in Niedersachsen aussuchen?
  • Werden alle Fächerkombination an allen Seminarstandort in Niedersachsen angeboten?
  • Muss ich Unterlagen für das Referendariat in Niedersachsen beantragen?
  • Wann erfolgt die Zuweisung der Seminarstandorte und Schulen in Niedersachsen?
  • Beeinflussen Sozialpunkte meine Chance auf einen Referendariatsplatz und meine Schule?

Wie bewerbe ich mich in Niedersachsen für das Referendariat über Zula-Online Niedersachsen?

Die Bewerbung für das Referendariat in Niedersachsen erfolgt über das Onlineportal Zula-Online Niedersachsen.

Zula Online Niedersachsen
Zula-Online Niedersachsen Bewerberportal

Werden alle Lehramtsformen an allen Seminarstandorten in Niedersachsen ausgebildet?

Werden alle Fächerkombinationen an allen Seminarstandorten in Niedersachsen angeboten und ausgebildet?

Muss ich weitere Unterlagen bei der Bewerbung über Zula-Online Niedersachsen einholen?

Ja! Folgende Unterlagen sind für deine Bewerbung über Zula-Online Niedersachsen relevant:

  • Zeugnis der Ersten Staatsprüfung oder Prüfungszeugnis Master of Education soweit Ihnen dieses bereits vorliegt. Alternativ kann eine Notenbescheinigung (z. B. Transcript of Records) der Universität vorgelegt werden, aus der der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums und die studierten Fächer hervorgehen
  • Tabellarischer Lebenslauf. Sollte Ihnen zum Zeitpunkt der Übersendung der Bewerbungsunterlagen das Zeugnis des Masters of Education bzw. der Ersten Staatsprüfung noch nicht vorliegen, können Sie dieses unter Berücksichtigung der Nachreichfrist per E-Mail ([email protected]) nachreichen. Die Ergänzung der Daten erfolgt anschließend durch das Regionale Landesamt für Schule und Bildung in Braunschweig.

Weitere eventuell einzureichende Unterlagen ergeben sich aus dem Bewerbungsbogen:

  • Schwerbehindertenausweis/ Gleichstellungsbescheid
  • Nachweis über: a) Unterhaltspflicht gegenüber einer nicht erwerbsfähigen Person, b) Zurechnungszeiten (z. B. Geburtsurkunde/n des Kindes/der Kinder, Wehrpflicht, Zivildienst, Freiwilliges soziales Jahr), c) Berufspraktische Zeiten (gilt nur für das Lehramt an BBS) und d) Bindung an einem bestimmten Ort

Nach erfolgreicher Zulassung werden Sie aufgefordert weitere Unterlagen einzureichen, die für die Einstellung erforderlich sind.

Wann erfolgt die Zuweisung der Seminarstandorte und Schulen in Niedersachsen?

Laut Zula-Online Niedersachsen erfolgt zuerst die Zulassung zum Vorbereitungsdienst und die Zuweisung zu einem Studienseminar durch das Regionale Landesamt für Schule und Bildung Braunschweig. Die Nennung einer Schule in der Bewerbung hat hierauf keinen Einfluss. Die Zuweisung zu einer bestimmten Ausbildungsschule hängt organisatorisch von einigen Faktoren ab, z.B. der Unterrichtsversorgung der Schulen, den Fächerkombinationen der Auszubildenden, den benötigten Fächerkombinationen. Die Ermittlung der Ausbildungsschule für jeden einzelnen Auszubildenden nimmt daher einige Zeit in Anspruch. In Einzelfällen kann die Zuweisung erst kurz vor dem Einstellungstermin verbindlich erfolgen. Sie werden durch das Studienseminar über Ihre zukünftige Ausbildungsschule informiert werden.

Beeinflussen Sozialpunkte die Chance auf einen Referendariatsplatz in Niedersachsen?

Ja! Sollten sich mehr Bewerberinnen und Bewerber auf einen Ort bewerben, als Plätze vorhanden sind, so werden unter Berücksichtigung von sozialen Gesichtspunkten die Plätze zugewiesen. Dabei haben Bewerberinnen und Bewerber mit minderjährigen Kindern, Verheiratete und Schwerbehinderte Vorrang vor ledigen Bewerberinnen und Bewerbern. 

Du kannst bei deiner Bewerbung drei Wunschstandorte abgeben. Im Durchschnitt erhalten 40-50% ihren Erstwunsch. Dabei ist jedoch laut dem Regionalamt für Schule und Bildung eine erhebliche Abweichung bei den einzelnen Studienseminaren zu erkennen, da ein Landesinteresse dahingehend besteht, dass eine gleichmäßige und flächendeckende Auslastung der Studienseminare erfolgt. Ein Rechtsanspruch auf die Zuweisung zu einem gewünschten Seminarstandort besteht übrigens nicht. Wenn Du nach der Zuweisung eines Standortes jedoch feststellst, dass Du aus gewichtigen und unzumutbaren Gründen den Standort nicht annehmen kannst, so kannst Du einen Antrag auf Umsetzung stellen. Dafür musst Du in deinem Antrag die Gründe nennen und diese ggf. auch belegen. Ein Rechtsanspruch auf Umsetzung besteht jedoch nicht.

Laut Zula-Online sind folgende Unterlagen einzureichen

1) Zeugnis der Ersten Staatsprüfung oder Prüfungszeugnis Master of Education soweit Ihnen dieses bereits vorliegt. Alternativ kann eine Notenbescheinigung der Universität vorgelegt werden, aus der der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums und die studierten Fächer hervorgehen und

 2) Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild. Weitere eventuell einzureichende Unterlagen ergeben sich aus dem Bewerbungsbogen. Diese können z. B. sein: 

3) Schwerbehindertenausweis oder Gleichstellungsbescheid, 

4) Nachweis über: a) Unterhaltspflicht gegenüber einer nicht erwerbsfähigen Person, b) Zurechnungszeiten (z. B. Geburtsurkunde/n des Kindes/der Kinder, Wehrpflicht, Zivildienst, Freiwilliges soziales Jahr), c) Berufspraktische Zeiten (gilt nur für das Lehramt an BBS) und d) Bindung an einem bestimmten Ort. Nach erfolgreicher Zulassung werden Sie aufgefordert weitere Unterlagen einzureichen, die für die Einstellung erforderlich sind.

Die Inhalte dieser Website haben wir mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte!